preloader
  • +49 2389 928 530
  • RS Technik | Zum Schacht III / 9 | DE - 59192 Bergkamen
  • 8:00 - 17:00 Mo-Fr.
  • +41 44 986 1052
  • RS Technik AG | Seestrasse 25 | CH - 8702 Zollikon
  • 8:00 - 17:00 Mo-Fr.
Deutschland

RS CityLiner®

Schlauchliner-System für die Vor-Ort-Sanierung

Unsere RS CityLiner® Systeme bieten einzigartige logistische Vorteile wie die Vorbereitung, Imprägnierung und Installation von epoxid-imprägnierten Linern direkt auf der Baustelle. Das System bietet alles, was Sie brauchen: Harz- und Härtertanks, Mischanlage und Kalibrierwalze. Es sorgt für die notwendige Flexibilität, die Liner-Technologie an nahezu jedem Ort und bei jedem Rohrtyp anzuwenden. Der RS CityLiner® ist jederzeit einsatzbereit und eignet sich sowohl für Notfälle als auch für kleine oder große Baustellen.

Der RS CityLiner® ist seit über 25 Jahren in Europa, Asien, den USA und in Mexiko im Einsatz. Effizienz und Qualität sind ausgiebig erprobt!

DIBt-Zulassungen

Das System RS CityLiner® beinhaltet zwei verschiedene Einbau- und Aushärtevarianten:

  • die Inversion des getränkten Liners mittels Druckluft (Drucktrommel) und die Aushärtung mit Dampf
  • die Inversion des getränkten Liners mittels hydrostatischer Wassersäule und die Aushärtung mit Heißwasser.

Die Dosierung und Mischung der Harzkomponenten sowie die Vakuumimprägnierung des Liners geschehen direkt vor Ort in der mobilen Misch- und Tränkanlage RS CCM®.

Eigenschaften

  • Mobile Produktion durch Vor-Ort-Imprägnierung mit Epoxidharz MaxPox®
  • Luftfreies Mischen im reinen Harzfluss mit automatischer Dosierung und Mischung
  • Komplette Messung und Dokumentation des gesamten Verfahrens
  • Einbau des imprägnierten Liners mit der Inversionsmethode mit hydrostatischer Wassersäule oder Drucktrommel
  • Heißwasserhärtung durch Zirkulation von heißem Wasser oder Dampf
  • Öffnen von Lateralen mit RS MicroCutter® oder Robotern

Verbrauchsmaterial:
Schlauchliner für das RS CityLiner® System

  • Trägerschlauch Cityliner
  • Trägerschlauch CityLiner Glas
  • RS Kalibrierschläuche
  • PreLiner
  • PU Außenschlauch

Verbrauchsmaterial:
Epoxidharzsysteme für RS CityLiner®

  • RS MaxPox® 15 (Harz)
  • RS MaxPox® 180 (Härter)
  • RS MaxPox® 480 (Härter)

Haben Sie Fragen?

Möchten Sie mehr erfahren, haben Sie eine spezielle Frage zum RS CityLiner® System oder möchten Sie eine Bestellung aufgeben? Wir helfen Ihnen gerne direkt weiter.

Christoph Turk
Verkauf / Technischer Leiter

Franziska Rosser
Leitung Verkaufsinnendienst

Technische Daten

Eigenschaften des RS CityLiner®

Mobile Produktion durch Vor-Ort-Imprägnierung mit Epoxidharz MaxPox®

Luftfreies Mischen im reinen Harzfluss mit automatischer Dosierung und Mischung

Komplette Messung und Dokumentation des gesamten Verfahrens

Einbau des imprägnierten Liners mit der Inversionsmethode mit hydrostatischer Wassersäule oder Drucktrommel

Heißwasserhärtung durch Zirkulation von heißem Wasser oder Dampf

Öffnen von Lateralen mit RS Cutter oder Robotern

Durchmesserbereich

DN 150 – DN 800 mm

Lieferumfang RS CityLiner® im Container (auf LKW-Chassis)

Harz- und Härtertanks

Zwei mengenüberwachte Förderpumpen

Eine elektronisch angetriebene Rollenbahn

Jeweils ein Kühl- bzw. Heizaggregat

Heizanlage mit Brenner und Kessel

Umwälzpumpe

Stromgenerator für die Versorgung des RS CityLiner® System

Qualitätssicherung

DIBt Zulassung RS CityLiner® Nr. Z-42.3-377

RAL Gütezeichen RS CityLiner® S27.1 (Wasser) & S27.2 (Dampf)

Installation

Zur Vermeidung von Lufteinschlüssen wird der Liner unter Vakuum gesetzt.
Keine Lufteinschlüsse = höhere Festigkeit und dichteres Laminat

Die benötigte Harzmenge wird in der CCM® eingestellt und im Liner mit Kalibrierwalzen gleichmäßig verteilt.

Das in der Mischanlage unter Luftausschluss hergestellte Epoxidharzgemisch wird direkt aus dem Statikmischer in den Liner gefüllt. Der Mischprozess wird permanent automatisch überwacht und garantiert eine konstante Produktqualität. Druck (mittels Wasser oder Luft) stülpt den imprägnierten Liner mit einer Kalibrierwalzengeschwindigkeit von bis zu einem Meter pro Minute um. Der Liner wird inversiert.

Die Aushärtung erfolgt durch Zirkulation von heißem Wasser oder Dampf. Die Hausanschlüsse werden mit dem RS Cutter® oder einem Roboter schnell und präzise geöffnet. Kurz darau können die Hausanschlüsse wieder in Betrieb genommen werden.

Verbrauchsmaterial

Geräte und Ausbauvarianten